Aktuelles

Suchen

Das BAG hat den Steit, ob dem Arbeitnehmer die Verzugspauschale nach § 288 Abs. 5 BGB in Höhe von 40 € bei verspäteter Entgeltzahlung zusteht, entschieden .

Vertragliche Ausschlussfristen sind unwirksam, wenn sie den Mindestlohn nicht ausnehmen. Ansprüche können dann bis zum Ablauf der Verjährung noch geltend gemacht werden.

Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis verfallen nach Ablauf einer vereinbarten Ausschlussfrist. Danach könne Ansprüche wie Lohn nicht mehr geltend gemacht werden. Das Bundesarbeitsgericht hat nun entschieden, dass bei Verhandlungen der Parteien über den Anspruch die Frist nicht weiterläuft.

Verlangt eine arbeitsvertraglic...

Die Wirksamkeit von befristeten Arbeitsverhältnissen richtet sich nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Nach § 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG ist eine kalendermäßige Befristung nicht zulässig, wenn bei demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat.

Das Bundesarb...

Please reload

Empfohlene Einträge

Mindestlohn - arbeitsvertragliche Ausschlussfrist

27.09.2018

1/9
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

© Rechtsanwalt Alexander Strich

Telefon: 036601 7373 0